Warum mobiles Webdesign so wichtig ist

Die Zahl der Menschen, die das Internet über mobile Gerâte nutzen, wird immer größer. Das Smartphone hat man immer dabei, und mit einer Hand kann man sofort eine Webseite öffnen. Da wir immer mobiler werden, müssen auch Webseiten dem Rechnung tragen. Agenturen bieten deshalb heute an, eine Webseite für die Darstellung auf mobilen Geräten zu optimieren.

Wenn Webseiten für den Computer gestaltet werden, dann ist das meistens in einer bestimmten Auflösung und vor allem im Querformat. Das Handy aber wird meisten im Hochformat genutzt. Also muss entweder die Website in zwei Versionen gestaltet werden oder man bedienet sich dem so genannten Responsive Design. Dieses bedeutet, dass die Software auf dem Server erkennt, von welchen Geräte eine Anfrage kommt. Ist es ein PC, wird die Webseite in einer Bildschirm freundlichen Variente ausgeliefert. Ist es ein Smartphone, wird auf ein mobiles Menu umgestellt. Gleiches gilt für Tablets. Dabei müssen diese optimierten Seiten aber auch noch sowohl in Quer- als auch in Hochformat funktionieren, weil man das Smartphone ja drehen kann.

Es ist aber nicht nur das Design das geändert werden muss. Da die Handybildschirme kleiner sind, muss man Bildern anders einsetzen und vor allem die Navigation einfach machen. Heutzutage ist der Standard, ein so genanntes Hamburger-Menu zu verwenden. Ein Symbol aus drei oder vier Querstrichen, das aussieht wie ein Hamburger, signalisiert dass sich hier die Navigation verbirgt. Mobile Seiten sollten nur eine, höchstens zwei Navigationsebenen haben, weil es sonst schwer wird, die Links anzuklicken.

Während man bei klassischen Webseiten als Regel hatte, dass nicht gescrollt werden soll, hat sich das beim Smartphone geändert. Hier sind wir gewohnt, dass wir scrollen und deshlab können Seiten auch durchaus länger sein. Was hingegen gar nicht geht, ist ein Scrollen nach rechts oder links. Dieses gilt als Designfehler und sollte absolute vermieden werden.

Gutes Design dient immer dem Nutzer und hilft ihm die Seite zu navigieren. Das gilt auch für mobile Seiten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *